Film und Erklärung

Der Kinospot und seine Bedeutung

Wahrzeichen, Kulturstätte, Touristenmagnet – Für den Schiefen Turm gibt es zahlreiche zukunftsweisende Visionen. Doch trotz der Jahrelangen Bemühungen unserer BürgerInnen, werden uns vom Bauministerium die 800.000 Euro zur Rettung des Turms noch immer nicht gewährt. Dabei investiert das Land Thüringen nahezu 13 Millionen Euro in den Neubau eines Schiefen Turms in der Rhön. Welch ein Irrsinn! Dabei gibt es doch bereits einen Schiefen Turm in Thüringen, der nicht nur der Schiefste der Welt ist, sondern auch kulturhistorische Bedeutung für die gesamte Region besitzt.

Wir machen auf die paradoxen politischen Entscheidungen des Thüringer Bauministeriums aufmerksam! Kämpft gemeinsam mit uns für den Erhalt unseres schrägen Wahrzeichens, denn der Schiefe Turm von Bad Frankenhausen kann zukünftig soviel mehr sein, als nur die reine Ansammlung an Mörtel und Steinen. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Heiraten im Schiefsten Standesamt der Welt, Aufführung von Klassik- oder Rockkonzerten in einem einmaligen, gotischen Ambiente oder ein Besuch in 56 m Höhe des Turmes mit atemberaubender Aussicht über Bad Frankenhausen. An Ideen mangelt es nicht!

Helft uns, den Turm vor dem Abriss zu retten und unsere Vision umzusetzen. Äußert eure Meinung und diskutiert mit! Hier erfahrt ihr mehr über eure Kontaktmöglichkeiten.

Unsere Vision

Bildschirmfoto 2014-08-21 um 14.04.55
Der Kinospot beginnt mit dem Zitat des Thüringer Bauministers Christian Carius „Wir investieren nicht in schiefe Türme.“. Mit diesem tat er die Rettungsbemühungen der Stadt und der BürgerInnen ab. Dieser Ausspruch strotzt vor Widersprüchen! Denn das Thüringer Bauministerium investiert sehr wohl in den Neubau eines Schiefen Turms in der Rhön. Dieser soll ganze 13 Millionen Euro kosten, aber die 800.000 Euro zum Erhalt eines kulturhistorischen Denkmals werden nicht gewährt. Welch ein Irrsinn! Was für eine Paradoxie! Mit unserem Schiefen Turm in Bad Frankenhausen wäre soviel mehr möglich: einige Visionen folgen im Kinospot.

Bildschirmfoto 2014-08-21 um 14.05.42

Unsere Vision, symbolisiert durch den goldenen Lichtstrahl wird im Kinospot zur Wirklichkeit. Der Schiefe Turm ist ein idyllischer Ort, den zum Beispiel Brautpaare für sich entdecken werden. Wer möchte seinen schönsten Tag im Leben schließlich nicht auch mit einem Rekordhalter veredeln? Der Schiefe Turm als schiefstes Standesamt der Welt ist nur eine der vielen zukünftigen Nutzungsmöglichkeiten.

Bildschirmfoto 2014-08-21 um 14.06.07

Der Schiefe Turm bietet Raum für jeden Geschmack. Als Veranstaltungsort bietet er so zum Beispiel auch einem Streichorchester besondere Möglichkeiten. Ein 630 jähriges Ambiente und die wundervolle Klangkulisse innerhalb des Turmschiffes lassen Sinfonien in ihren schönsten Tönen erklingen.

Bildschirmfoto 2014-08-21 um 14.06.32

Von der Kulturstätte zum Informationspool. Zukünftig könnten sich nicht nur Anwohner über den Schiefen Turm informieren, seine Geschichte kennen lernen und die einzigartige Entwicklung nachverfolgen. Der Turm bietet viel mehr als das: Wissenswertes für jede Generation und ein beliebtes Ausflugsziel für die Region! Der Info-Pavillon dient dabei nicht nur als einfacher Souveniershop, sondern auch als Begegnungsstätte für Jung und Alt. Ein gemütliches Cafe am Fuße des Schiefen Turms könnte zukünftig ein fester Treffpunkt in der Region sein. Im Pavillon selbst kann man den Schiefen Turm auf eine ganz andere Weise erleben. Der Schiefe Turm als virtuelles Abenteuer. So können auch die Flecken des Turms erkundet werden, die bisher noch unbegehbar sind.

Bildschirmfoto 2014-08-21 um 14.08.03

Der Schiefe Turm als Eventlocation – Mitreißende Konzerte in atemberaubender Schiefe. Hier wird jede Veranstaltung zu etwas Besonderem und begeistert ihre Zuschauer. Die „Losers Live Band“ hat es einmal für den Dreh des Kinospots vorgemacht und gezeigt, wie viel Spaß der Schiefe Turm ermöglichen kann. Über 800 jubelnde Turmfreunde können nicht lügen. Der Schiefe Turm von Bad Frankenhausen berührt die Gemüter! Mit dem Facettenreichtum und 630 jährigem gotischem Charme birgt er etwas Außergewöhnliches für jedes Gemüt.

Bildschirmfoto 2014-08-21 um 14.08.35

Der Kinospot endet wieder mit den Worten Christian Carius‘ „Dieses Hobby Projekt wird die Menschen nie begeistern.“ Unsere Vision hat jedoch andere Seiten des Turms offenbart. Der Schiefe Turm kann mehr sein, als nur ein baufälliges Bauwerk. Es gibt viele Ideen zur Vermarktung, zum Ausbau und zur Weiterentwicklung des Turms. Die Verbindung findet sich symbolisch im goldenen Band. Denn alle aufgezeigten Möglichkeiten des Turms sind miteinander vereinbar und lassen den Schiefen Turm zu einem prachtvollen Kulturdenkmal werden. Unsere Vision ist es, ihm zum touristischen Leuchtturm der Region werden zu lassen, der die Menschen begeistert! Gemeinsam kämpfen wir dafür, dass auch noch unsere Nachfahren sagen können „Man ist der schief!“.

Bildschirmfoto 2014-08-21 um 14.08.49

Doch die Vision vom Schiefen Turm als Kulisse für rockige Konzerte, atmosphärische Hochzeiten, klassische Events und touristische Unternehmungen kann nur verwirklicht werden, wenn wir den Abriss stoppen! Ansonsten haben ALLE Bemühungen der letzten Jahrzehnte ein plötzliches unbefriedigtes Ende. Der Turm und somit unsere gesamten investierten Kräfte werden mit einem Mal zertrümmert, Visionen werden vernichtet, die Geschichte zerstört. Bad Frankenhausen, der Kyffhäuserkreis, Thüringen und auch ganz Deutschland wären somit um einen kulturellen Schatz ärmer!

Daher müssen wir handeln! Stoppt den Irrsinn im Thüringer Bauministerium. Sprecht aus, was ihr von dem 13-Millionen-Neubau eines neuen schiefen Turms in der Rhön haltet. Sagt uns eure Meinung und helft dabei unser geliebtes Wahrzeichen zu erhalten. Hier erfahrt ihr, wie ihr aktiv werden könnt.

Mehr über den Kinospot und die Hintergründe:

schiefer_turm_website_button_diskutiert_mitV1_2

line
Powered by Gecko Networks GmbH | © 2011-2013 by Gecko Networks GmbH & Stadt Bad Frankenhausen. All rights reserved.